es geht mir saugut

mein freund und ich wir wohnen zusammen
stellt euch das mal vor
ja zwei dumme die sich nicht einmal selber waschen können
sogar zum essen brauchen wir hilfe
ja es geht mir saugut trotz behinderung
nur die epilepsie mag ich nicht haben
ich sehe ein
schenke reinen wein ein ins glas der erkenntnis
dass menschen mit behinderung verhindert sind durch ihren körper
ihr geist ist rein und klar
das ist die wahrheit
vertragt ihr das ?
meldet euch und sendet mir was ihr für erfahrungen habt
eure frenzi

6 Kommentare zu „es geht mir saugut

  1. Liebe Franzi,

    ich weiß das, dass der Geist rein und klar ist, nie erkranken kann und danke Dir für dieses Aussage! Ich werde das meinen Schülern erzählen! (Ich bin Klassenlehrerin an der Waldorfschule)

    Liebe Grüße,
    Hiltrud

  2. Liebe Franzi, nun hab ich Euch zwei mal in Eurer WG besucht. Es war richtig klasse.
    Und das nächste Mal gibt es wieder ein paar Runden UNO und diesmal mit Michi.:-)

  3. Liebe Franzi, Glückwunsch zu Deinem Blog! Mach weiter so!
    Mir fällt im Moment kein Gedicht ein, deshalb ein Zitat aus dem Buch „Beginne, wo du bist“ von Pema Chödrön, einer amerikanischen buddhistischen Nonne:
    „Wir haben schon alles, was wir brauchen. Es ist nicht nötig, besser sein zu wollen. All die Zwangsvorstellungen, die wir uns auferlegen – die dauernde Angst, schlecht zu sein, die dauernde Hoffnung, gut zu sein . . . die Wut, die Angst . . . – all das kann unseren ureigenen Reichtum nicht antasten. Die Vorstellungen sind wie Wolken, die vorübergehend die Sonne verdunkeln. Doch die Sonne, die Wärme und der Glanz eines jeden von uns, ist die ganze Zeit da.“
    Alles Gute und bleib dran!
    Maja

  4. guter mensch hat mir geschrieben
    soll sein leben mit mir teilen in verweilen bei den sachen die das leben schwer uns machen
    so wir finden zueinander schicksalskandidaten sind
    denn der wind trägt in die ferne leidenhaftes wesenskind
    lass mich wissen was beschissen ist für dich in deinem leben
    denn dann kann ich gern dir geben guten rat für gute tat
    und empfange auch von dir gutes lebenselexier
    gruss an unbekannten freund

  5. Hi frenzi,
    das leben ist so auf und ab. alles quatsch was wir sagen. sollen uns doch mal anhören. andere menschen sollen wissen dass wir es drauf haben zu denken, gerne zu leben und zu lieben.
    michi

  6. liebe Franziska,
    das ist ein echtes Abenteuer mit euch beiden. zusehen wie zwei menschen mit ihrem schweren Rucksack sich einen weg in ein eigenes leben bahnen. was für Blumen mögen da noch blühen? ich bin gespannt wie ein flitzebogen!
    es dankt und freut sich dabei zu sein
    agnes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s